Kunststoffgläser

In den 50er Jahren wurden optische Kunststoffe zunächst für Schutzbrillen verwendet. Etwa zehn Jahre später nutzte man sie auch als Brillenglasmaterial.

Nahezu unzerbrechlich waren sie damals schon, aber man musste aufpassen, dass die Oberfläche nicht verkratzte. Mit innovativen Veredelungstechniken ist es Brillenglasherstellern gelungen, das Problem zu lösen.

Mehr noch: Ihre nächsten Kunststoffgläser sind auf Wunsch kratzfest, superentspiegelt und beliebig gefärbt.